Sechs-Schleusen-Tour

Radtouren
Länge: 44 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 44 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Radeln von Schleuse zu Schleuse
aufklappeneinklappen
  • Radler auf dem Treidelweg bei Marienwerder, Foto: Torsten Stapel, Lizenz: Gemeinde Schorfheide
  • Hubbrücke in Zerpenschleuse, Foto: Torsten Stapel, Lizenz: Gemeinde Schorfheide
  • Blick auf den Stadthafen Liebenwalde, Foto: Stadt Liebenwalde, Lizenz: Stadt Liebenwalde
  • Schleuse Leesenbrück Finowkanal, Foto: Torsten Stapel, Lizenz: Gemeinde Schorfheide
  • Pause beim Fischexpress in Eichhorst, Foto: Michael Zalewski, Lizenz: Gemeinde Schorfheide
  • Rast am Rosenbecker See, Foto: Antje Queißner, Lizenz: Gemeinde Schorfheide
  • Schleuse Rosenbeck mit Boot, Foto: Antje Queißner, Lizenz: Gemeinde Schorfheide
  • Schleuse Eichhorst am Werbellinkanal mit Booten, Foto: Anke Bielig, Lizenz: Gemeinde Schorfheide
Die Tour führt duch die wunderbare Landschaft des Naturparks Barnim und der Schorfheide entlang historischer Kanäle mit sechs ganz unterschiedlichen Schleusenanlagen. 

Länge: 44 Kilometer

Start/Ziel: Bahnhof Zerpenschleuse (mit Parkplatz und Fahrradverleih Bootshaus Lotti)

Knotenpunkte: 35 - 39 - 40 - 70 - 80 - 38 - 37 - 76 - 74 - 75 - 35

Tourenverlauf: Zerpenschleuse, Marienwerder, Rosenbeck, Eichhorst, Groß Schönebeck, Böhmerheide, Hammer, Liebenwalde, Zerpenschleuse

Wegbeschaffenheit: durchgängig asphaltierte Radwege

Tourenbeschreibung: Die Sechs-Schleusen-Tour führt teilweise auf den überregionalen Radwegen Berlin-Usedom, Oder-Havel und Berlin-Kopenhagen und am Finow- und Werbellinkanal entlang.

Sehens- und Wissenswertes:

Die Schleusen Ruhlsdorf und Leesenbrück wurden 1878 gebaut und werden derzeit saniert. Am rund 250 Jahre alten Werbellinkanal befinden sich die bereits erneuerten und automatisierten Schleusen in Rosenbeck und Eichhorst.

In Wildau - einem Ortsteil von Eichhorst - bietet der Askanierturm am Werbellinsee eine wunderbare Aussicht. Der Schlüssel für den Turm ist im "Café Wildau" erhältlich.

Die Ausstellung "Jagd und Macht" im Jagdschloss Schorfheide in Groß Schönebeck gibt Einblicke in die politischen und jagdlichen Geschehnisse in der Schorfheide. Lohnenswert ist ein Abstecher zum Wildpark Schorfheide mit dem Wolfsinformationszentrum. Wer hoch hinaus möchte, kann sich im Kletterwald Schorfheide ausprobieren.

Der Weiße See In Böhmerheide lädt zu einem kurzen Bad ein. Ein Besuch der Keramik-Werkstatt Wessel, in der die einmalige Schorfheidekeramik entsteht, sollte unbedingt mit eingeplant werden.

An einem ganz besonderem Ort befindet sich in Liebenwalde das kleine Heimatmuseum - in dem ehemaligen Stadtgefängnis.

Am Stadthafen von Liebenwalde überspannt eine Klappbrücke den Finowkanal. Der mehr als 400 Jahre alte Finowkanal ist die älteste noch schiffbare künstliche Wasserstraße Deutschlands. Der idyllische Abschnitt zwischen Liebenwalde und Zerpenschleuse wird auch „Langer Trödel“ genannt, abgeleitet vom „Treideln - mit dem Seil ziehen“, was sich auf das Ziehen der Boote stromaufwärts bezog. In Zerpenschleuse können eine Hub- sowie eine Klappbrücke in Aktion erlebt werden. Beeindruckend ist auch die als Ziegelfachwerkbau errichtete Kirche.

Das letzte wasserwirtschaftliche Bauwerk ist die 2016 neu erbaute Schleusenanlage in unmittelbarer Nachbarschaft des Hafendorfes mit Ferienhäusern und Marina.

 
aufklappeneinklappen
Radeln von Schleuse zu Schleuse
aufklappeneinklappen
  • Radler auf dem Treidelweg bei Marienwerder, Foto: Torsten Stapel, Lizenz: Gemeinde Schorfheide
  • Hubbrücke in Zerpenschleuse, Foto: Torsten Stapel, Lizenz: Gemeinde Schorfheide
  • Blick auf den Stadthafen Liebenwalde, Foto: Stadt Liebenwalde, Lizenz: Stadt Liebenwalde
  • Schleuse Leesenbrück Finowkanal, Foto: Torsten Stapel, Lizenz: Gemeinde Schorfheide
  • Pause beim Fischexpress in Eichhorst, Foto: Michael Zalewski, Lizenz: Gemeinde Schorfheide
  • Rast am Rosenbecker See, Foto: Antje Queißner, Lizenz: Gemeinde Schorfheide
  • Schleuse Rosenbeck mit Boot, Foto: Antje Queißner, Lizenz: Gemeinde Schorfheide
Die Tour führt duch die wunderbare Landschaft des Naturparks Barnim und der Schorfheide entlang historischer Kanäle mit sechs ganz unterschiedlichen Schleusenanlagen. 

Länge: 44 Kilometer

Start/Ziel: Bahnhof Zerpenschleuse (mit Parkplatz und Fahrradverleih Bootshaus Lotti)

Knotenpunkte: 35 - 39 - 40 - 70 - 80 - 38 - 37 - 76 - 74 - 75 - 35

Tourenverlauf: Zerpenschleuse, Marienwerder, Rosenbeck, Eichhorst, Groß Schönebeck, Böhmerheide, Hammer, Liebenwalde, Zerpenschleuse

Wegbeschaffenheit: durchgängig asphaltierte Radwege

Tourenbeschreibung: Die Sechs-Schleusen-Tour führt teilweise auf den überregionalen Radwegen Berlin-Usedom, Oder-Havel und Berlin-Kopenhagen und am Finow- und Werbellinkanal entlang.

Sehens- und Wissenswertes:

Die Schleusen Ruhlsdorf und Leesenbrück wurden 1878 gebaut und werden derzeit saniert. Am rund 250 Jahre alten Werbellinkanal befinden sich die bereits erneuerten und automatisierten Schleusen in Rosenbeck und Eichhorst.

In Wildau - einem Ortsteil von Eichhorst - bietet der Askanierturm am Werbellinsee eine wunderbare Aussicht. Der Schlüssel für den Turm ist im "Café Wildau" erhältlich.

Die Ausstellung "Jagd und Macht" im Jagdschloss Schorfheide in Groß Schönebeck gibt Einblicke in die politischen und jagdlichen Geschehnisse in der Schorfheide. Lohnenswert ist ein Abstecher zum Wildpark Schorfheide mit dem Wolfsinformationszentrum. Wer hoch hinaus möchte, kann sich im Kletterwald Schorfheide ausprobieren.

Der Weiße See In Böhmerheide lädt zu einem kurzen Bad ein. Ein Besuch der Keramik-Werkstatt Wessel, in der die einmalige Schorfheidekeramik entsteht, sollte unbedingt mit eingeplant werden.

An einem ganz besonderem Ort befindet sich in Liebenwalde das kleine Heimatmuseum - in dem ehemaligen Stadtgefängnis.

Am Stadthafen von Liebenwalde überspannt eine Klappbrücke den Finowkanal. Der mehr als 400 Jahre alte Finowkanal ist die älteste noch schiffbare künstliche Wasserstraße Deutschlands. Der idyllische Abschnitt zwischen Liebenwalde und Zerpenschleuse wird auch „Langer Trödel“ genannt, abgeleitet vom „Treideln - mit dem Seil ziehen“, was sich auf das Ziehen der Boote stromaufwärts bezog. In Zerpenschleuse können eine Hub- sowie eine Klappbrücke in Aktion erlebt werden. Beeindruckend ist auch die als Ziegelfachwerkbau errichtete Kirche.

Das letzte wasserwirtschaftliche Bauwerk ist die 2016 neu erbaute Schleusenanlage in unmittelbarer Nachbarschaft des Hafendorfes mit Ferienhäusern und Marina.

 
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Bahnhofstraße

16348 Marienwerder

Wetter Heute, 24. 6.

16 25
Überwiegend bewölkt

  • Dienstag
    13 26
  • Mittwoch
    16 29

Urlaubsregion

WITO Barnim GmbH

Alfred-Nobel-Str. 1
16225 Eberswalde

Tel.: 03334-59100
Fax: 03334-59222

Wetter Heute, 24. 6.

16 25
Überwiegend bewölkt

  • Dienstag
    13 26
  • Mittwoch
    16 29

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03391 659630 Wir sind telefonisch für Sie da: Mo-Fr 08:30-16:30 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.ruppiner-seenland.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.