Wasser, Wild und Wald

Radtouren
Länge: 38 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 38 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Bei dieser Rundtour, die am Bernauer Bahnhof startet, entdeckt man die Vielfalt
aufklappeneinklappen
des etwa 750 km² großen Naturparks Barnim. Großflächige Wälder und Forsten prägen

das Landschaftsbild. Zahlreiche Seen, Moore, fast unberührte Fließtäler und Ackersölle machen es so besonders.

Länge: 38 Km

Start / Ziel: Bahnhof Bernau bei Berlin

Knotenpunkte: 61 - 62 - 63 - 64 - 65 - 33 - 58 - 02 - 27 - 23 - 24 - 08 - 09 - 06 - 07 - 04 - 65 - 64 - 63 - 62 - 61

Wegbeschreibung: Die Tour führt durch den historischen Stadtkern von Bernau vorbei am Steintor entlang der noch fast vollständig erhaltenen Stadtmauer. Bevor man die Stadt Richtung Norden verlässt lohnt sich ein Blick auf die Marienkirche, die zu den schönsten und bemerkenswertesten Kirchen des märkischen Raumes gezählt wird. Der Radweg führt weiter Richtung Liepnitzsee, auf dem Weg dorthin befindet sich das UNESCO-Weltkulturerbe Bauhaus Denkmal Bundesschule. Ein Abstecher zu dem saubersten See des Naturparks, dem Liepnitzsee, lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Ein asphaltierter Weg führt direkt zum Ufer. Wer mag kann auf dem angelegten Waldlehrpfad viel Wissenswertes zu den heimischen Baumarten erfahren. In den Sommermonaten öffnet das Waldbad am Liepnitzsee seine Pforten. Weiter geht es Richtung Wandlitz. Das Barnim Panorama im alten Dorfkern lädt zu einer Erkundungsreise ein. Auf 1.650 m² wird die Geschichte des Barnims von der eiszeitlichen Wildnis zur modernen Kulturlandschaft erzählt. Im Außenbereich laden Schaugarten und ein Entdeckerpfad zum aktiven Erkunden ein. Die Radtour geht über Basdorf, am Gorinsee vorbei nach Hobrechtsfelde. Wer etwas über die ehemaligen Rieselfelder und die Umgebung erfahren möchte, geht in den alten Kornspeicher und besucht die Ausstellung in diesem besonderen Ambiente. Es gibt auch ein Streicheltiergehege und einen Spielplatz. Nicht weit entfernt gelangt man zum großen Areal der Schönower Heide. Mit etwas Glück kann man auf dem Weg dorthin Wildpferde beobachten. Zwei gut ausgebaute Rundwege laden zur Erkundung der Heide und des Wildtiergeheges ein, das sich im gesamten Areal frei bewegende Dam-, Muffel- und Rotwild kann ganzjährig beobachtet werden. Die Tour führt über Schönow zurück nach Bernau.

Anreise / Abreise:
  • Bahn: ab Berlin mit dem RE3 (Schwedt) nach Bernau bei Berlin (ca. 15 Minuten).
  • PKW: ab Berlin über die A10 nach Bernau bei Berlin (ca. 45 Minuten).

Verlauf: Bernau bei Berlin, Wandlitz, Basdorf, Hobrechtsfelde, Schönow, Bernau bei Berlin

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: leichte bis mäßige Steigung, überwiegend asphaltierte Radwege oder wenig befahrene Straßen

Karten / Literatur: "Radkarte Barnim Schorfheide (RK-BRA06): Angermünde – Bad Freienwalde – Bernau – Eberswalde – Oranienburg – Strausberg" (Bikeline Radkarte), 1:75.000, Verlag Esterbauer, Auflage: 2 (05/2019), ISBN 978-3-85000-299-8; 7,90 Euro
aufklappeneinklappen
Bei dieser Rundtour, die am Bernauer Bahnhof startet, entdeckt man die Vielfalt
aufklappeneinklappen
des etwa 750 km² großen Naturparks Barnim. Großflächige Wälder und Forsten prägen

das Landschaftsbild. Zahlreiche Seen, Moore, fast unberührte Fließtäler und Ackersölle machen es so besonders.

Länge: 38 Km

Start / Ziel: Bahnhof Bernau bei Berlin

Knotenpunkte: 61 - 62 - 63 - 64 - 65 - 33 - 58 - 02 - 27 - 23 - 24 - 08 - 09 - 06 - 07 - 04 - 65 - 64 - 63 - 62 - 61

Wegbeschreibung: Die Tour führt durch den historischen Stadtkern von Bernau vorbei am Steintor entlang der noch fast vollständig erhaltenen Stadtmauer. Bevor man die Stadt Richtung Norden verlässt lohnt sich ein Blick auf die Marienkirche, die zu den schönsten und bemerkenswertesten Kirchen des märkischen Raumes gezählt wird. Der Radweg führt weiter Richtung Liepnitzsee, auf dem Weg dorthin befindet sich das UNESCO-Weltkulturerbe Bauhaus Denkmal Bundesschule. Ein Abstecher zu dem saubersten See des Naturparks, dem Liepnitzsee, lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Ein asphaltierter Weg führt direkt zum Ufer. Wer mag kann auf dem angelegten Waldlehrpfad viel Wissenswertes zu den heimischen Baumarten erfahren. In den Sommermonaten öffnet das Waldbad am Liepnitzsee seine Pforten. Weiter geht es Richtung Wandlitz. Das Barnim Panorama im alten Dorfkern lädt zu einer Erkundungsreise ein. Auf 1.650 m² wird die Geschichte des Barnims von der eiszeitlichen Wildnis zur modernen Kulturlandschaft erzählt. Im Außenbereich laden Schaugarten und ein Entdeckerpfad zum aktiven Erkunden ein. Die Radtour geht über Basdorf, am Gorinsee vorbei nach Hobrechtsfelde. Wer etwas über die ehemaligen Rieselfelder und die Umgebung erfahren möchte, geht in den alten Kornspeicher und besucht die Ausstellung in diesem besonderen Ambiente. Es gibt auch ein Streicheltiergehege und einen Spielplatz. Nicht weit entfernt gelangt man zum großen Areal der Schönower Heide. Mit etwas Glück kann man auf dem Weg dorthin Wildpferde beobachten. Zwei gut ausgebaute Rundwege laden zur Erkundung der Heide und des Wildtiergeheges ein, das sich im gesamten Areal frei bewegende Dam-, Muffel- und Rotwild kann ganzjährig beobachtet werden. Die Tour führt über Schönow zurück nach Bernau.

Anreise / Abreise:
  • Bahn: ab Berlin mit dem RE3 (Schwedt) nach Bernau bei Berlin (ca. 15 Minuten).
  • PKW: ab Berlin über die A10 nach Bernau bei Berlin (ca. 45 Minuten).

Verlauf: Bernau bei Berlin, Wandlitz, Basdorf, Hobrechtsfelde, Schönow, Bernau bei Berlin

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: leichte bis mäßige Steigung, überwiegend asphaltierte Radwege oder wenig befahrene Straßen

Karten / Literatur: "Radkarte Barnim Schorfheide (RK-BRA06): Angermünde – Bad Freienwalde – Bernau – Eberswalde – Oranienburg – Strausberg" (Bikeline Radkarte), 1:75.000, Verlag Esterbauer, Auflage: 2 (05/2019), ISBN 978-3-85000-299-8; 7,90 Euro
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Bahnhofsplatz 1

16123 Bernau bei Berlin

Prospekte

Urlaubsregion

WITO Barnim GmbH

Alfred-Nobel-Str. 1
16225 Eberswalde

Tel.: 03334-59100
Fax: 03334-59222

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03391 659630 Wir sind telefonisch für Sie da: Mo-Fr 08:30-16:30 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.ruppiner-seenland.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.