Vortrag: Burgen, Bliden, Bombarden, Bastionen Kriegführung im Mittelalter und die ersten Geschütze, Dr. Lutz Partenheimer

Lesung / Vortrag
Lesung / Vortrag
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension

Der Vortrag gibt einen Überblick über die Kriegführung im Mittelalter, die sich von der früherer und späterer Zeiten deutlich unterschied. Im Zusammenhang mit der Belagerung von Burgen und Städten wendet er sich dann dem Aufkommen der ersten Geschütze im deutschen Königreich um 1375 zu. Das waren Ungetüme, die mit sehr viel Schwarzpulver pro Tag mehrere große und schwere Kugeln aus Stein mindestens einige Hundert Meter verschießen konnten. Dazu gehörte auch die „Faule Grete“, die Burggraf Friedrich VI. von Nürnberg, der spätere erste Markgraf und Kurfürst von Brandenburg aus dem Hause Hohenzollern, 1414 bei der Belagerung der Burgen derer von Quitzow einsetzte. Herstellung, Einsatz, Wirkung und Folgen der Verwendung dieser neuen Waffen für die Kriegführung werden anschaulich vorgestellt.
aufklappeneinklappen

Der Vortrag gibt einen Überblick über die Kriegführung im Mittelalter, die sich von der früherer und späterer Zeiten deutlich unterschied. Im Zusammenhang mit der Belagerung von Burgen und Städten wendet er sich dann dem Aufkommen der ersten Geschütze im deutschen Königreich um 1375 zu. Das waren Ungetüme, die mit sehr viel Schwarzpulver pro Tag mehrere große und schwere Kugeln aus Stein mindestens einige Hundert Meter verschießen konnten. Dazu gehörte auch die „Faule Grete“, die Burggraf Friedrich VI. von Nürnberg, der spätere erste Markgraf und Kurfürst von Brandenburg aus dem Hause Hohenzollern, 1414 bei der Belagerung der Burgen derer von Quitzow einsetzte. Herstellung, Einsatz, Wirkung und Folgen der Verwendung dieser neuen Waffen für die Kriegführung werden anschaulich vorgestellt.
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Eichenallee 7a

16818 Wustrau

Wetter Heute, 24. 5.

14 23
Leichter Regen

  • Samstag
    12 23
  • Sonntag
    13 24

Prospekte

Urlaubsregion

Tourismusverband Ruppiner Seenland e. V.

Fischbänkenstraße 8
16816 Neuruppin

Tel.: 03391-659630
Fax: 03391-659632

Wetter Heute, 24. 5.

14 23
Leichter Regen

  • Samstag
    12 23
  • Sonntag
    13 24

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03391 659630 Wir sind telefonisch für Sie da: Mo-Fr 08:30-16:30 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.ruppiner-seenland.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.