Restaurant im Schlosswirt Meseberg

Gastronomie
5 Bewertungen 3.2 von 5 (5)
2
0
0
1
2
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Willkommen in Meseberg, wo sich die Mark Brandenburg von ihrer besten Seite zeigt. Ausgedehnte Wälder, glitzernde Seen, gesäumt von alten Wäldern. Landschaft die verzaubert und zur Ruhe kommen lässt. Die Schlosswirtküche hat sich einen Namen weit über die Region hinaus gemacht. Sie steht für exzellente Speisen aus regionalen Produkten und internationalem Flair. Genießen Sie am Ufer des Huwenowsees direkt neben Schloss Meseberg, dem Gästehaus der Bundesregierung, die ländliche Ruhe und entspannen Sie sich in stilvollem Ambiente.
aufklappeneinklappen
  • Schlosswirt Meseberg, Foto: Tourismusverband Ruppiner Seenland e.V., Lizenz: Tourismusverband Ruppiner Seenland e.V.
  • Kulinarisches im Restaurant Schlosswirt Meseberg, Foto: Herr Bert Groche, Lizenz: Herr Bert Groche
  • Festsaal Prinz Heinrich mit Küchenchef Matthias Schuldt im Schlosswirt Meseberg, Foto: Herr Bert Groche, Lizenz: Herr Bert Groche
  • Auf dem hauseigenen Steg am Schlosswirt Meseberg, Foto: Herr Bert Groche, Lizenz: Herr Bert Groche
  • In der Schankstube des Schlosswirt Meseberg, Foto: Herr Bert Groche, Lizenz: Herr Bert Groche
  • Schlosswirt Meseberg, Foto: Herr Bert Groche, Lizenz: Herr Bert Groche
Kreditkartenaktzeptanz: Ja

Meseberg - Fontane war mehrmals hier. Die Berliner Nordbahn brachte ihn nach Gransee, von dort ging es mit der Kutsche weiter. Der Dichter ist selten gewandert. Erstmals kam er im Juni 1861 her, um vor Ort für seinen ersten Band der „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ zu recherchieren.

Fontanes Interesse galt vor allem dem schillernden Schlossbesitzer: Christian Ludwig von Kaphengst. Er gehörte nach dem Siebenjährigen Krieg zum illustren Kreis am Rheinsberger Hof des Prinzen Heinrich. Der jüngere Bruder Friedrichs des Großen fand Gefallen an Kaphengsts „Jugend und Schönheit“ und ernannte ihn zu seinem Adjutanten, eine Stellung, wie Fontane spitz anmerkte, „zu der ihn seine geistigen Gaben keineswegs befähigten“. Er hatte offenbar andere. Der kräftige Kaphengst „beherrschte nun den Hof und den Prinzen selbst, dessen Gunstbezeugungen ihn übermütig machten“.
aufklappeneinklappen
Willkommen in Meseberg, wo sich die Mark Brandenburg von ihrer besten Seite zeigt. Ausgedehnte Wälder, glitzernde Seen, gesäumt von alten Wäldern. Landschaft die verzaubert und zur Ruhe kommen lässt. Die Schlosswirtküche hat sich einen Namen weit über die Region hinaus gemacht. Sie steht für exzellente Speisen aus regionalen Produkten und internationalem Flair. Genießen Sie am Ufer des Huwenowsees direkt neben Schloss Meseberg, dem Gästehaus der Bundesregierung, die ländliche Ruhe und entspannen Sie sich in stilvollem Ambiente.
aufklappeneinklappen
  • Schlosswirt Meseberg, Foto: Tourismusverband Ruppiner Seenland e.V., Lizenz: Tourismusverband Ruppiner Seenland e.V.
  • Kulinarisches im Restaurant Schlosswirt Meseberg, Foto: Herr Bert Groche, Lizenz: Herr Bert Groche
  • Festsaal Prinz Heinrich mit Küchenchef Matthias Schuldt im Schlosswirt Meseberg, Foto: Herr Bert Groche, Lizenz: Herr Bert Groche
  • Auf dem hauseigenen Steg am Schlosswirt Meseberg, Foto: Herr Bert Groche, Lizenz: Herr Bert Groche
  • In der Schankstube des Schlosswirt Meseberg, Foto: Herr Bert Groche, Lizenz: Herr Bert Groche
Kreditkartenaktzeptanz: Ja

Meseberg - Fontane war mehrmals hier. Die Berliner Nordbahn brachte ihn nach Gransee, von dort ging es mit der Kutsche weiter. Der Dichter ist selten gewandert. Erstmals kam er im Juni 1861 her, um vor Ort für seinen ersten Band der „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ zu recherchieren.

Fontanes Interesse galt vor allem dem schillernden Schlossbesitzer: Christian Ludwig von Kaphengst. Er gehörte nach dem Siebenjährigen Krieg zum illustren Kreis am Rheinsberger Hof des Prinzen Heinrich. Der jüngere Bruder Friedrichs des Großen fand Gefallen an Kaphengsts „Jugend und Schönheit“ und ernannte ihn zu seinem Adjutanten, eine Stellung, wie Fontane spitz anmerkte, „zu der ihn seine geistigen Gaben keineswegs befähigten“. Er hatte offenbar andere. Der kräftige Kaphengst „beherrschte nun den Hof und den Prinzen selbst, dessen Gunstbezeugungen ihn übermütig machten“.
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Meseberger Dorfstr. 27

16775 Gransee

Wetter Heute, 19. 6.

11 18
Mäßig bewölkt

  • Donnerstag
    8 21
  • Freitag
    14 27

Prospekte

Urlaubsregion

Tourismusverband Ruppiner Seenland e. V.

Fischbänkenstraße 8
16816 Neuruppin

Tel.: 03391-659630
Fax: 03391-659632

Wetter Heute, 19. 6.

11 18
Mäßig bewölkt

  • Donnerstag
    8 21
  • Freitag
    14 27

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03391 659630 Wir sind telefonisch für Sie da: Mo-Fr 08:30-16:30 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.ruppiner-seenland.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.